Montag, 28. Juli 2008

Vor der Blüte



Artischocken (bzw. ihre mutmaßlichen wilden Vorläufer) gehören zu den Dingen, bei denen wir uns jedes Mal fragen, wer wann eigentlich zum ersten Mal auf die Idee kam, sie zu kochen und zu essen? Wer auch immer es war - es war eine gute Idee.

Artischocken (eine Distelart) werden vor der Blüte geerntet und sind hierzulande eigentlich immer als Importprodukt erhältlich. Essbar sind die fleischigen Enden der äußeren Schuppenblätter (Hüllblätter) und der Blütenboden. Der Stengel wird gekappt und sie werden 20 bis 30 Minuten in Salzwasser mit etwas Zitronensaft gekocht (manche stutzen vorher noch die Spitzen der Schuppenblätter). Die Blätter werden dann abgezupft und der untere Teil in eine Vinaigrette getunkt und mit den Zähnen abgezogen. Zum Schluss entfernt man das "Heu" (das sind die eigentlichen Blüten) vom Blütenboden, beträufelt ihn mit Vinaigrette und genießt :-)

Unsere Version: Artischocken mit Honig-Orangen- Vinaigrette. Letztere besteht aus frischem Orangensaft, Olivenöl, Balsamico bianco, einer guten Portion Honig, Senf, Salz und Pfeffer. Die Vinaigrette am besten mit dem Milchschäumer oder Pürierstab emulgieren

Da die Artischocke trotz ihrer Größe nur wenig essbaren Anteil besitzt, empfiehlt sich der Anschluss eines sättigenden Hauptgerichts ;-)



Zum Beispiel Spaghetti mit Gemüse-Ragout: Eine Zwiebel in Olivenöl andünsten und Tomaten mit Knoblauch und Chilis pürieren und dazu geben. Außerdem kleingehackte getrocknete Tomaten und geviertelte grüne Oliven in den Topf geben. Würzen mit Balsamicoessig, Salz und Honig (oder Zucker), das ganze etwas einkochen lassen und ein paar Minuten vor dem Servieren gewürfelte Zucchini und in Streifen geschnittenen Basilikum unterrühren. Auf al dente gekochten Spaghetti servieren und ggf. mit gehobeltem Parmesan bestreuen.

Kommentare:

Eva hat gesagt…

zu Vor- und Hauptspeise müsste man mich nicht lange überreden! :-)

Denver hat gesagt…

Davon hätt ich jetzt auch gern eine Portion!

Sophie hat gesagt…

Ich liebe Artischocken mit Sauce Hollandaise. Die sättigt dann ganz gut (gerne auch noch Baguette dazu). Eeeewig nicht gegessen, muss ich mal wieder.

lavaterra hat gesagt…

Lecker - ich mag Artischocken auch sehr gerne. Muss ich morgen gleich mal danach Ausschau halten.

lamiacucina hat gesagt…

Eine schöne leichte Vinaigrette zur Artischocke und zum Abschluss in die Spaghetti hauen. Oder gabs etwa noch Nachtisch ?