Mittwoch, 6. August 2008

Bewährt und neu aufgelegt



Nach dem erfolgreichen ersten Versuch der Ravioliherstellung nach der "Kerzenständermethode", gibt es nun die Wiederholung mit anderer Füllung:
Ravioli mit einer Champignon- Farce und Möhren- Weißwein- Jus.

Für die Farce drei Riesenchampignons klein schneiden und in etwas Olivenöl anbraten, salzen und peffern und mit etwas Trüffelöl aromatisieren. Die Mischung im Multizerkleinerer fein hacken und gehackten Schnittlauch und eine Portion geriebenen Parmesan untermischen. Zum Abbinden der Farce noch einen EL Mehl zugeben.



Für den Jus zwei Schalotten und zwei Möhren fein schneiden und mit etwas Olivenöl andünsten. Danach ein Glas Weißwein, etwas Honig und Salz zugeben und das ganze einköcheln lassen, bis die Möhren die gewünschte Konsistenz haben. Zum Schluss noch etwas pfeffern.

Kommentare:

Eva hat gesagt…

Pasta...selbstgemacht....gefüllt- was braucht es mehr?! LECKER!!

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Trüffelöl und ebenfalls nicht vorhandene Ravioliformteile gehören zwar nicht zu den bevorzugten Zutaten, der Rest weiß umso mehr zu überzeugen - insbesondere da die Nudelmaschine schon ewig nicht mehr in Aktion war, die das Teigwalzen doch arg vereinfacht.

MIPI hat gesagt…

Sieht extrem lecker aus. Vorschlag meinerseits: An die Sauce etwas Orangensaft oder -abrieb geben. Der Fruchtgeschmack passt bestimmt sehr gut zum Pilzgeschmack.

lamiacucina hat gesagt…

das hat bestimmt ausgezeichnet geschmeckt. Das lohnte sich gleich etwas mehr in den Vorrat zu produzieren.

Houdini hat gesagt…

Die Kerzenständer-Methode durfte ich mir nicht entgehen lassen, also nichts wie hin. Beide Ravioli-Füllungen sehen super aus. Bei mir werden die R. immer sagenhaft gross, weil ohne Stempel, aber wir haben auch so ähnliche Dinger im Schrank, also jetzt fertig gross.