Samstag, 9. August 2008

Sushi - Murks - Fehlersuche



Ich bin zwar kein "riesengroßer" Fan von Sushi, aber die wenigen Male, die ich es bisher gegessen habe, hat es mir eigentlich immer recht gut geschmeckt, vor allem so als Kleinigkeit zwischendurch. Deshalb wollte ich natürlich unbedingt auch mal selbst zu Bambusmatte und Messer greifen, was ich gestern auch spontan getan habe. Aus Gründen eben dieser Spontanität, hatte ich zwar keinen Fisch zu Hause, aber dafür hatte ich mir zwei vegetarische Maki-Varianten überlegt: einmal mit Wasabi, geröstetem Sesam und Avocado und einmal mit Chili-geschärftem Frischkäse, Gurke und gekochter Möhre.

Die Zubereitung hatte ich mir vorher noch in diversen Anleitungen in Wort und Bild angesehen und sogar einen Tipp befolgt, nach dem die Nori-Blätter vor der Verarbeitung kurz angeröstet werden sollten, was angeblich den Geschmack verbessern sollte. Tja, nun weiß ich natürlich nicht, ob es 1) mit dem Rösten zusammenhängt, 2) mit der Qualität meiner Nori-Blätter, 3) irgendeinem sonstigen Fehler von mir oder 4) einfach einer spontanen Geschmacksänderung meinerseits: Die fertigen Makis schmecken furchtbar, weil absolut penetrant nach (gammeliger?) Alge, was fast den gesamten Geschmack der (eigentlich gelungenen Füllung) völlig überdeckt, und auch die Soja-Sauce konnte da nicht mehr viel reißen. Ich bilde mir zumindest ein, dass das bei meinem bisher konsumierten Sushi nie der Fall war (das waren zwar nicht ausschließlich Maki-Röllchen, aber trotzdem...). So, liebe Sushi-Experten, wo ist der Fehler? 1, 2, 3, oder 4?

Kommentare:

Foodfreak hat gesagt…

Ich röste meine Noris nie, die Blätter in den Packungen sind vorgeröstet. Daran könnte es also durchaus liegen.

Mel_Sanchen hat gesagt…

Es lieht tatsächlich am rösten, das Problem hatte ne Freundin von mir auch und dann hat sie es nochmal ohne rösten versucht und die haben geschmeckt wie vom Sushi Restaurant...

it's loveable. hat gesagt…

Ich glaube auch das es am rösten liegt.

Marcie hat gesagt…

na tolle Wurst, und ich falle wieder auf jeden doofen Tipp rein :-/

Dann werde ich es demnächst nochmal ohne Rösten ausprobieren.

Sophie hat gesagt…

Meine Fehler beim Selbstmachen lagen immer am Reis... aber geröstete Alge habe ich noch nie gehört/gesehen.
Hatte aber auch mal schlechte (komische) Alge...
Deine Füllungen klingen toll, gerade die erste. Frischkäse in Sushi mag ich nicht, isst meine Schwester immer.

Marcie hat gesagt…

dann liegt es vielleicht auch an der Alge. Habe jezt mal ein Stückchen (ungeröstet) so probiert, schmeckt auch nciht gut, vielleicht nicht so schlimm wie geröstet, aber trotzdem leicht "gammelig". Wo kann ich denn wohl gescheite Blätter kaufen? Die waren jetzt von ebay. Dem Asia-Laden bei uns traue ich auch nicht, da habe ich auch schon zweimal was "gammeliges" gekauft, obwohl laut MHD noch in Ordnung.

FoxyDiamond hat gesagt…

Ich hab die Nori bisher immer im Supermarkt in der Asia-Ecke gekauft.

lamiacucina hat gesagt…

das passiert einem mit italienischer Küche selten, mit ein Grund, warum ich nie sushi esse.

Eva hat gesagt…

Tja, da bin ich nun auch sooo gar keine Hilfe, denn ich habe ja auch noch nie Sushi gegessen (und daher auch noch nie gemacht)...aber du hast ja schon einige Tipps bekommen :-)

Marcie hat gesagt…

@foxy: danke für den Tipp, da werde ich mal schauen

@lamiacucina: wohl wahr. Deshalb gab es gestern dann auch wieder Spaghetti ;-)

it's loveable. hat gesagt…

Ich kauf die Noriblätter auch im Asia-Laden meines Vertrauens bzw. in der Asia-Ecke im Supermarkt ;-)

Chaosqueen.net hat gesagt…

Ich liebe Sushi und habe mir in der letzen Woche ebenfalls eine Bambusmatte zugelegt.
Die Nori-Blätter hätte ich ebenfalls angeröstet, wenn es auf der Packung gestanden hätte. Jetzt werde ich es sicher lassen!

Frankfurt Fashion hat gesagt…

auf dem foto sehen deine sushis aber fantastisch aus :-(

Yoolia hat gesagt…

Also ich hatte noch nie Probleme mit den Nori-Blättern. Kaufe sie immer im Supermarkt. Röste sie aber auch nicht nochmal an.
Bekomme jetzt welche aus Japan mitgebracht - mal schauen, wie die schmecken. Sicher intensiver als die, die man in Deutschland bekommt...

Martina hat gesagt…

Das ist ziemlich ärgerlich mit den Nori ... ich mache öfter mal Sushi, das Problem hatte ich aber noch nie. Vielleicht weichst du vorerst auf dünne Omeletts anstatt Algen aus, mit denen kann man auch trefflich Sushis rollen. 2 Eier verquirlen, einen halben TL Zucker und eine Prise Salz und eine Messerspitze Stärke mit 1 TL Sake verrühren und drunterrühren und in etwas Öl hauchdünne Omeletts backen. Die kann man rollen oder zu Päckchen packen oder in "Muschelform" falten, einfach zweimal zusammenlegen zum Viertelkreis.
Und ich würde dann doch mal die Algen vom Asia-Markt probieren, die sind schon noch besser als die aus dem Supermarkt und können wohl auch nur besser als die jetzigen sein.