Samstag, 22. November 2008

Bällchen oder Ballen?



Der Chefkoch besteht darauf, dass "seine" Frikadellen keine Frikadellen, sondern "Hackbällchen" sind. Mit einer Frikadelle im herkömmlichen Sinn hätte das Rezept nichts zu tun. Ich persönlich assoziiere ja mit einem "Bällchen" eher eine kleinere und kugeligere Version, immerhin haben die Dinger einen Durchmesser von ca. 7 cm bei einer Höhe von ca. 4 cm. Vielleicht eher ein Ballen? Naja, wie auch immer man sie nennen mag, bezüglich des Geschmacks herrscht bei uns Einigkeit und hier ist das Rezept für den Teig:

500g Rinderhack, 3 Schalotten, 3 Eier, eine Tomate (sehr fein geschnitten), 3 getrocknete Tomaten, 3 große grüne Oliven, 2 Chilis, Salz. Gut mischen und 2-3 Stunden im Kühlschrank quellen lassen. Danach noch etwas Semmelmehl zugeben, um die richtige Konsistenz zu erreichen.
Bällchen, Ballen oder was auch immer daraus formen und mit etwas Gemüse (Schalotten, Möhren) in Olivenöl braten. Wir hatten dazu Rosenkohl und Röstkartoffeln.

Kommentare:

Eva hat gesagt…

Interessant, was dein Chefkoch in seine Ballen oder Bällchen hineingibt; so kenne ich Frikadellen noch nicht - ist aber ein Versuch wert!! Werden die Oliven und die getrockneten Tomaten nicht kleingeschnitten??

Marcie hat gesagt…

doch, sicher werden die auch kleingeschnitten :-D, hatte das nur nicht extra hingeschrieben.
Und: es sind doch keine "Frikadellen" :-D

Eva hat gesagt…

Ich weiß doch...hab ich nur aus Spass geschrieben, das mit den Frikadellen :-)

lamiacucina hat gesagt…

das könnten auch "meine" polpette werden.