Sonntag, 5. Oktober 2008

Prädikat "besonders wertvoll"



Damit dürfen sich die heutigen Spaghettini mit Linsenbolognese schmücken, jedenfalls wenn man nach der biologischen Wertigkeit der kombinierten Proteine (Linsen + Weizen) geht. Da aber ein Mangel an essenziellen Aminosäuren hierzulande bei einer abwechslungsreichen Ernährung ohnehin nicht so schnell zu befürchten ist, zählt vor allem der Geschmack - und der kriegt den Stempel von mir ebenfalls.

Was gemacht wurde: Zwei rote Zwiebeln, zwei Möhren und 1/4 Sellerienknolle wurden sehr fein gewürfelt und in Olivenöl angedünstet, dazu kamen etwas später noch zwei Hände voll klein geschnittener Champignons. Das ganze haben wir etwas garen lassen und dann vier gehäutete Tomaten, eine Packung passierte Tomaten, drei zerkleinerte Chilis, drei zerkleinerte Knoblauchzehen, eine Tasse Gemüsebrühe und ca. 150g rote Linsen zugegeben. Das ganze wurde eingekocht, bis die gewünschte Linsenkonsistenz erreicht war und zum Schluss abgeschmeckt mit Salz, Balsamico-Essig und Basilikum. Nicht mit auf dem Bild ist der wie immer hervorragend dazu passende frisch geriebene Berg Parmesan ;-)

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Gute Idee mit den Linsen.

Bei mir wird auch immer ein besonders großer Berg Parmesan auf den Teller gerieben, das muss sein. ;-)

Eva hat gesagt…

Danke für dieses tolle Pastagericht, das wird garantiert nachgekocht, denn ich liebe Pasta und rote Linsen! :-)

lamiacucina hat gesagt…

mmmh, werd ich mir merken.

eric mozanowski hat gesagt…

klingt super

bolliskitchen hat gesagt…

genial, mit Linsen!

Denver hat gesagt…

Schöne Idee für eine vegetarische Bolgnese. Sieht hevorragend aus und hat sicherlich auch so geschmeckt ;-)

lavaterra hat gesagt…

Tolle Idee! Bei mir verkochen die roten Linsen leider immer in sekundenschnelle.

Lisa hat gesagt…

Ich liebe rote Linsen. Spaghetti mit Linsen ist eines meiner Lieblingsgerichte. Ich mach das immer so wie du, nur ohne die Champignons und Chilis.

Silke hat gesagt…

Das Rezept hört sich ja wirklich klasse an. Ich suche nämlich schon seit langem nach einem guten Rezept mit roten Linsen und das hier werde ich sicher bald mal testen. Danke für das Rezept :)