Sonntag, 26. Oktober 2008

Dosen erlaubt



Der Hauptkonsument von Dosenfutter in unserem Haushalt hat vier Beine und ist dauerhungrig. Für unser Chili con Carne durften diesmal aber auch einige Dosenzutaten ins Zweibeiner-Mahl: Die Dosenwaren Kidney-Bohnen, weiße Bohnen und Mais köcheln dafür in einem Topf mit Rinderhack, welches mit roten Zwiebeln und Olivenöl angebraten wurde, sowie feingehacktem Sellerie, Paprika, Chilis, Knoblauch, Gemüsefond und geschälten Tomaten eine Stunde vor sich hin. Zwischendurch abgeschmeckt mit Tomatenmark, Balsamico-Creme, Oregano, Liebstöckel, Salz und Pfeffer und am Schluss garniert mit frischer Petersilie passt es gut zu frischem Brot oder Reis und befriedigt auch die hungrigen Zweibeiner.

Kommentare:

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Die Dosenware sei verziehen - schließlich muss passenderweise zur zeitlichen Präferenz auch dem gehuldigt werden; zumal, wenn es so lecker ausieht.

Eva hat gesagt…

Ich liebe Chili con carne und da ist auch bei mir mal die Dose erlaubt - sieht sehr lecker aus!

Sophie hat gesagt…

Tolles Gericht und du (be)schreibst so schön. Mjamm.

lamiacucina hat gesagt…

nach begehrendem Angucken des Bildes und ungläubigem Nachlesen im Text glaube ich es begriffen zu haben: das Gericht war für den Hund bestimmt.

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Na, ich hoffe doch, dass die Zweibeiner aufessen durften! ;)
Chili ohne Dosen könnt ich mir gar nicht so recht vorstellen, muss ich ja glatt zu geben ... Schön scharf zu Baguette einfach großartig! :)

lavaterra hat gesagt…

Chili mit zwei verschiedenen Bohnensorten ist ja eine super Idee.